Religion

Quelle Larhgo.de

Religion – Keine Regeln, aber die Vorstellung der in Larhgo verehrten Götter

Das larhgotische Göttergeschlecht

LORGUM Vater der Götter – Symbol: Sonne

Er ist der mächtigste des larhgotischen Göttergeschlechts. Unter seinen Händen wurde das Land Larhgo geformt und erschaffen. Mut und Rausch stehen in seiner Gunst. Gerecht ist sein Wort und wehe dem Wortbrüchigen, denn Ehre und Eid sind sein höchstes Gut.

CRON Hüter des Totenreichs – Symbol: Schwert (+ weißer Reiter)

Wenig mag ihm Freude bereiten, doch Kampfeslust und Schlachtenlärm will seinem Herzen gefallen. Leicht ist sein Zorn entflammt und er zum Kampf bereit. Dann vermag sein grimmiges Gemüt nur seine Schwester Alina zu besänftigen. Er wacht über die Halle der Toten und schart tüchtige Krieger um sich, um sie in die letzte Schlacht zu führen.

ALINA Herrin der Schöpfung – Symbol: Flasche

Sie ist die Hüterin der Pflanzen und Tiere. Die Schutzherrin der Familie ist von sanfterem Gemüt als ihr Bruder und hält ihre schützenden Hände über Heim und Herd. Sie trägt die Erkenntnis der Schöpfung in sich und besitzt die Gabe der Heilung.

IRR’SHIN Gebieter des Irrsinns – Symbol: Kreis mit Strichen

Im Wahnsinn liegt das Genie. Sein Treiben ist unergründlich. Listenreich beschreitet er seinen Weg, doch zügellose Ausgelassenheit bestimmt sein Wesen. Schon viele, die seine Pläne durchschauen wollten, haben dies mit dem Verstand bezahlt.

ISHTAR Herr der Finsternis – Symbol: Dreieck aus Punkten

Der Inbegriff des Bösen. Verheerende Stürme und mieses Wetter sind die Zeugnisse seiner dunklen Ränke. Die Anhänger Ishtars werden verfolgt, doch sollen geheime Bünde existieren, die den verstoßenen Kult wieder erheben wollen.

Die Erbauer

In der Grafschaft Hammerburg ist die Bezeichnung “Die Erbauer” für die Gesamtheit der larhgotischen Götter geläufig. Die übrigen Larhgoten sprechen von den “Guten Göttern Larhgos” oder wahlweise auch den “vier Guten Göttern” oder auch den “drei guten Göttern”, je nach religiöser Prägung ;-)

Andere Götter

Der Gehörnte – Symbol: Hirsch

Der gehörnte Waldgeist ist der ewige Begleiter der Urkraft, der Wächter der Wälder und der Herr des Grenzbereichs zur Anderswelt. Er verkörpert die Kräfte der Natur und somit auch die Fruchtbarkeit. Doch in der Form des Jägers birgt er auch die Aspekte des Kampfes. Er ist nicht Teil der Götterfamilie, sondern der Geist des larhgotischen Landes. Seine Anhänger sind der Natur tief verbunden und wachen über seine heiligen Haine und Quellen.

Dasteran – Symbol: Schale

Ebenfalls genannt werden muss “Dasteran”, der Gott der Bettelmänner. Ein Glauben, der über das östliche Gebirge ins Reich Largho getragen wurde. Seine Glaubensanhänger durchstreifen die Welt in der Gestalt von Bettelmönchen und predigen, sich von allem weltlichen Besitz zu trennen und ein Leben in Armut zu verbringen, sie besitzen nichts als ihre Kleider am Leib und erbetteln sich ihren Lebensunterhalt. Die Lehre des Dasteran besagt, dass allein die Gier nach Besitz an allem Leid der Welt schuldig sei, und dass all jene, die dem entsagen und sich allein Dasteran zuwenden, am Ende aller Tage vor der letzten Schlacht verschont bleiben, welche die Götter auf dem Rücken der Welt austragen. Doch Vorsicht sei geraten dem laut Betenden, denn Dasteran wurde in offiziellen Reihen nicht als Gott anerkannt.